Ausbildung bei der Volksbank Göttingen

Bankkauffrau / Bankkaufmann

Ein spannender Beruf mit tollen Herausforderungen
Der Beruf Bankkauffrau/-mann ist interessant für alle jungen Leute, die Freude am Umgang mit Menschen haben und die Fähigkeit besitzen, sich schriftlich und mündlich klar auszudrücken.

Eine Bank braucht schließlich gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Kontakt zu den Kunden herstellen, halten und vertiefen. Menschen, die sich für die finanziellen Ziele ihrer Kunden einsetzen und sie bei der Verwirklichung ihrer Pläne unterstützen. Eine solch verantwortungsvolle Tätigkeit setzt eine ausgezeichnete Ausbildung voraus. 

Die Ausbildung ist interessant und vielseitig
Bei der Volksbank Göttingen dauert die Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann je nach schulischer Leistung zwischen zweieinhalb und drei Jahren. Die angehenden Bankkaufleute arbeiten von Anfang an selbstständig mit. Sie lernen alle Abteilungen kennen, die für das reibungslose Funktionieren des regionalen Bankhauses wichtig sind. In der Kredit- und Wertpapierabteilung verbringen sie sogar jeweils fünf bis sechs Wochen. Der Schwerpunkt der praktischen Ausbildung liegt im Servicebereich und in der Kundenberatung, das heißt in der Filiale. Das notwendige theoretische Wissen wird in der Berufsschule vermittelt. Ergänzt wird das duale Theorie und Praxis verbindende Ausbildungssystem durch Seminare an den Akademien der genossenschaftlichen Bankengruppe. 

Zukunftsorientierte Ausbildung bei der Volksbank Göttingen
Wie durchdacht und erfolgreich das Ausbildungskonzept der Volksbank Göttingen ist, belegen die Abschlussergebnisse der vergangenen Jahre. Die Auszubildenden der Volksbank Göttingen haben bei den Abschlussprüfungen vor der Industrie- und Handelskammer immer wieder überdurchschnittlich gut abgeschnitten. 

Und nach der Ausbildung? „Es ist unser erklärtes Ziel, unseren jungen Bankkaufleuten nach erfolgreicher Abschlussprüfung mit einer Anstellung eine attraktive Perspektive zu bieten“, betont Jutta Polauke, Personalleiterin bei der Volksbank Göttingen. „Dabei übernehmen unsere Nachwuchskräfte zunächst meist Funktionen im kundennahen Bereich."

Zahlreiche Möglichkeiten der Weiterentwicklung
Hinter den Kulissen einer Bank agieren nämlich viele Experten, z.B. in den Bereichen Organisation/EDV, Rechnungswesen, Innenrevision, Controlling oder Marketing. Auch solche Tätigkeiten stehen ausgebildeten Bankkaufleuten offen. Mithilfe interner und externer Weiterbildungsmaßnahmen können sie auf der Karriereleiter weiter hochklettern, z. B.: 

Bankkaufleute – Kundenberater – Vermögensberater - Filialleiter

Bankkaufleute – Kreditsachbearbeiter – Firmenkundenbetreuer

Bankkaufleute – ...... ??? 

Eines wird dabei ganz deutlich: Der Beruf Bankkauffrau/-mann ist ganz schön vielseitig und die Möglichkeit des Lernens und Weiterkommens wird sich durch das gesamte Berufsleben ziehen. Aber das ist ja gerade das Schöne an diesem Beruf: Es wird niemals langweilig und man lernt Dinge, die einen nicht nur beruflich sondern auch privat weiterbringen.